Maske Verordnung

Corona-Schutzverordnung für Sachsen

Corona-Schutzverordnung für Sachsen

Gestern hat das Kabinett von Ministerpräsident Michael Kretschmer die neue Corona-Schutzverordnung für Sachsen beschlossen. Sie gilt vom 1. bis zum 18. April 2021. Wichtige Punkte darin sind unter anderem folgende:

#MASKEN: Im öffentlichen Raum (überall wo sich Menschen begegnen) sollen Masken getragen werden, es wird eine medizinische Maske oder FFP2 empfohlen.

#TESTEN: Die Bedeutung von Schnell- und Selbsttest wird gestärkt. Beschäftigte mit Kundenkontakt müssen 2x wöchentlich einen Test machen. Arbeitgeger bleiben verpflichtet, Angestellten ein Angebot zu machen (wenn Test verfügbar und die Besorgung zumutbar sind). Auch Kunden z.B. von Frisören müssen einen tagesaktuellen Test vorlegen.

#INZIDENZ: Landkreise können inzidenzunabhängig die Öffnungen wie bisher regeln - aber das gilt nur solange die Kapazität von 1300 Betten für Corona-Patienten in Sachsen nicht erreicht ist.

#SCHULE & #KITA: Öffnung der Schulen & Kitas erfolgt inzidenzunabhängig, dafür werden die Testungen ausgeweitet. Jeder der an der Schule tätig ist und alle Schüler müssen 2x Woche getestet werden - auch Grundschüler! Für Erzieherinnen und Erzieher in Kindertageseinrichtungen gilt das gleiche. Aber es gibt keine Testpflicht für Eltern (Gebäude darf jedoch nicht ohne Test betreten werden). Die Schulbesuchspflicht ist ausgesetzt, Eltern dürfen entscheiden, ob die Kinder die Schule besuchen oder in häuslicher Lernzeit verbleiben. Die Maskenpflicht wird erweitert und gilt ab Klassenstufe 5.

#MODELLE: Modellprojekte werden mit wissenschaftlicher Begleitung ermöglicht - die Bettenkapazität entscheidet jedoch auch hier über die Umsetzung!

Weitere Infos finden Sie hier.