24_12_2020

Weihnachten 2020: „Fürchtet euch nicht!“

Weihnachten 2020: „Fürchtet euch nicht!“

„Fürchtet euch nicht!“ – das ist für uns alle in der diesjährigen Adventszeit ein Zuspruch, dessen jeder Einzelne unter uns irgendwie in der gegenwärtig anspannungsreichen Krisenzeit bedürftig ist.

„Fürchtet euch nicht!“ – dieser Zuspruch bestimmt auch ganz wesentlich die Weihnachtsgeschichte und galt den einfachen armen Hirten auf dem Feld, um die Geburt Jesu und den Weg dorthin zu verkünden. Die Hirten brechen auf, nachdem sie das Wort des Engels gehört haben. Sie brechen auf und sehen: Wie es ihnen verkündigt wurde, finden sie es vor - „Uns ist heute der Heiland geboren. Christus, der Retter, ist da.“ –

Mir scheint, dass die Bedeutung dieser Weihnachtsbotschaft uns in diesem Jahr besonders berühren möchte, denn die Ungewissheiten, Ängste und Aussichten bedrücken. Ich staune, dass der Satz „Fürchte dich nicht!“ 366-mal in der Bibel zu finden ist. Man könnte meinen, dass für jeden Tag dieser Zuspruch steht – auch im Schaltjahr 2020.

Ich wünsche uns an dieser Stelle eine stille, aber dennoch froh machende Weihnachtszeit, obgleich das Weihnachtsfest erstmals nicht für jede Familie so stattfinden kann, wie es uns bislang nur allzu selbstverständlich gewesen ist. Auch ich freute mich mit meiner Familie auf das weihnachtliche Zusammensein mit unserem in diesem Jahr geborenen Enkel -Zwillingspärchen, worauf wir durch das Corona-Virus wie viele gleichfalls Betroffene leider verzichten müssen.

Und auch vor dem eher stillen Jahreswechsel wünsche ich uns allen für 2021das Wellen brechende „Fürchtet euch nicht“!