Familie 4.0_1

Family 4.0

Familie 4.0

6. Sitzung des Landesbeirates für die Belange von Familien

Die vergangenen Monate stellten für Familien eine besondere Herausforderung dar. Neben dem veränderten Berufsalltag änderte die ausgesetzte Präsenzpflicht auch große Teile des Familienalltags. Welche Auswirkungen und Konsequenzen das auf Familien, aber auch auf die Familienpolitik in Sachsen hat, war nur eines der Themen der heutigen 6. Sitzung des Landesbeirates für die Belange von Familien.

Außerdem ging es um Berufsorientierung, Öffentlichkeitsarbeit und den großen Bereich „Familienfreundlichkeit“. Das Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH entwickelt dazu eine App mit dem Namen „Family 4.0 – der Family-Manager“. Großes Anliegen ist es, Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil zu etablieren und damit eine langfristige Bindung von Angestellten an Unternehmen zu erzielen. Davon profitieren nicht nur die Firmen, sondern eben auch die Mitarbeiter, die Unterstützung, Sicherheit und Flexibilität erhalten, wenn es im Familienleben eben doch Unvorhergesehenes gibt. Mit der flexiblen Work-Life-Balance lassen sich Überforderung und Frust auf beiden Seiten vermeiden.

Der Landesbeirat für die Belange von Familien besteht aus Vertretern von kommunen, Landkreisen, Familienverbänden, Wohlfahrtsorganisationen, Jugendhilfe, Kirche und Wirtschaft. Das Gremium der Fachleute unterstützt und berät das sächsische Familienministerium in allen grundlegenden Fragen, die die Belange von Familien berühren. Als stellvertretendes Mitglied ist es mir ein besonderes Anliegen, mich ebenfalls für diese Themen einzusetzen.

Mehr zu den Aufgaben und Zielen des Landesbeirates für die Belange von Familien finden Sie auf folgender Homepage.