Flag 5041869

Erinnern an den Angriff auf die Synagoge in Halle vom 9.10.2019

Flag 5041869 Tile

Erinnern an den Angriff auf die Synagoge in Halle vom 9.10.2019

Gedenkfeiern in Halle erinnern heute an den schrecklichen Angriff auf die Synagoge in Halle mit zwei unschuldigen Todesopfern, verursacht von einem Täter mit antisemitischem Hintergrund. Eine alte Tür hatte verhindert, dass der Täter in die Synagoge eindringen und dort befindliche Juden erschießen konnte. Es war der höchste Feiertag der Juden gewesen: Jom Kippur.

Ben Gurion, ehemaliger Premierminister von Israel, äußerte 1946 anlässlich eines Lagerbesuches in Eschwege: „Der Tod von sechs Millionen Opfern erlegt uns die größte Pflicht unserer Geschichte auf, ein solches Unglück nie wieder geschehen zu lassen. Wir können unsere Väter und Mütter nicht auferwecken, aber unsere Pflicht ist, zu sichern, dass solches Unheil nie wieder geschieht.“

Es ist genau diese Pflicht, gegen jegliche sich äußernde Judenfeindlichkeit – auch im Netz – aufzustehen. Als Deutsche stehen wir in dieser Verantwortung, vehement gegen jeglichen Hass und Hetze gegenüber Juden vorzugehen.

Ich freue mich deshalb sehr über das hier in Reichenbach befindliche Bildungs- und Begegnungszentrum für jüdisch-christliche Geschichte und Kultur, das mit Veranstaltungen und Kursen und vor allem mit einer detailgenauen Ausstellung jüdische Geschichte und Kultur breitenwirksam vermittelt.

An dieser Stelle lade ich gern dazu ein, am 6.11.2020 Oliver Vrankovice aus Israel um 19:00 Uhr im Begegnungszentrum zu erleben. Er berichtet über jene deutschen und kulturdeutschen Juden, die in den 30er Jahren vor den Deutschen nach Palästina geflüchtet sind, bevor ihnen ihre Heimat zur Mördergrube ohne Entrinnen werden konnte.