Neujahrsbeginn im Sächsischen Landtag

In seiner heutigen Rede zum Neujahrsempfang des sächsischen Landtagspräsidenten verwies Matthias Rößler auf die Wahrung demokratischen Gepflogenheiten im zivilisierten Umgang eines gewaltfreien Miteinanders. Es gilt, im Vorfeld der diesjährigen Wahlen die demokratische Streitkultur zu achten. Statt einem „Weiter so“ wird ein „Anders machen“ in der Landespolitik eingefordert. Über 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben erlebten die Neujahrsansprache im Foyer des Sächsischen Landtages. – Die Präsenz der Sternsinger, die mit C+M+B auch den Türsturz von Abgeordnetenbüros kennzeichneten, segnete auch in diesem Jahr den Sächsischen Landtag und sammelte zugleich Spenden für Peru.