Candlelights 1868525 1920

Im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Weremember

Am 27.01.1945 wurde das KZ Auschwitz-Birkenau befreit. In seiner Gedenkansprache zur Einführung des Gedenktages als gesetzlich verankerter Gedenktag sagte der damalige Bundespräsident Roman Herzog 1996:

„Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken.“

Auch heute, 74 Jahre später, trifft diese Aussage zu. Die Erinnerung soll nicht aufhören, sie soll uns an unsere Verantwortung erinnern und ermutigen, vehement gegen jegliche Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus aktiv zu werden. Neben speziellen Lesungen, Gottesdiensten und Gedenkstunden ist jeder gefordert, diesen Tag bewusst zu begehen und sich für ein friedliches Miteinander einzusetzen.

2005 wurde dieser Tag deshalb von den Vereinten Nationen zum Internationalen Gedenktag erklärt.